Frühstücksblog Frühstück-machen.de

cafe woyton neumarkt köln

Das Café Woyton am Neumarkt in Köln.

Ich heiße Alexandra, bin ein absoluter Frühstücks-Fan und habe deshalb diesen Frühstücksblog ins Leben gerufen. Der Tag fängt für mich gut an, wenn ich am Frühstückstisch sitze, mir Kaffeeduft in die Nase steigt und ich in die Tüte mit den warmem Brötchen greifen kann. Oder wenn ich in einem Café oder einer Bäckerei sitze und mich eine nette Bedienung höflich nach meinem Frühstückswunsch fragt.

Das erwartet Dich in meinem Frühstücksblog

Bei Frühstück-machen.de berichte ich über meine Cafébesuche, schreibe über gesundes Frühstück und leckere Frühstücksrezepte – manchmal finde ich auch kreative Frühstücksideen, die ich unbedingt aufgreifen muss oder es hat sich eine Frühstücks-Story ergeben, die ich festhalten muss.

Wie Du lesen wirst, berichte ich nicht nur über die besten und schönsten Cafés, sondern immer auch einmal über Frühstückserlebnisse, die völlig in die Hose gingen (siehe beispielsweise Café Goldmund – und das Frühstück mit vertrockneter Orangenscheibe).

Anders als bei vielen anderen Blogs, die das Thema Frühstück und Frühstücksrezepte aufgegriffen haben, beziehe ich aber nicht Mode und Lifestyle mit ein. Bei mir könnte das Ganze eher einmal in Richtung #FoodPorn abdriften – wenn ich beispielsweise an TörtchenTörtchen in Köln denke…ich sage Euch, das ist die Zentrale, wo die bösen Kalorien erfunden wurden!

Wie kam ich auf die Idee für einen Frühstücksblog?

In diesem Frühstücksblog habe ich auch über das Hofcafe einen Bericht geschrieben.

Das Hofcafé in Bamberg.

Die Idee zu meinem Frühstücksblog ergab sich recht früh nach meinem Studium. Ich habe in Bamberg studiert und hatte direkt neben meiner Uni die Austraße liegen. Die Austraße ist die ultimative Café-Straße in Bamberg. Nirgends gibt es so viele Cafés nebeneinander. Natürlich ideal für Studenten, denn hier kann man sich nicht nur mit leckerem Frühstück versorgen lassen, sondern hat auch abends was zum Ausgehen.

Wo saß ich also, wenn ich eine Freistunde hatte oder vor der ersten Vorlesung noch Zeit hatte? Genau: Entweder im Hofcafé oder im Esspress. Hin und wieder auch im Café Müller oder im Beck am Gablmoo (hier übrigens sehr empfehlenswert die Vollmilch-Hot-Chocolate to go – mit Sahne!).

Das Hofcafé war jedoch schon immer mein absoluter Liebling. Die heiße Schokolade hier ist einfach unschlagbar (da nach Spezialrezept selbst gemacht). Von der Atmosphäre her ist das Hofcafé einfach immer noch ein altes Studentencafé mit unglaublichem Charme und einer jahrzehntelangen Tradition.

Inspiration Frühstück

Und dann war da noch meine Liebe zur Kunstgeschichte, die Analyse von Stilleben und die Entdeckung alter Teesalons in England sowie kunstvoller Wiener Kaffeehäuser (an vorderster Front das Café Sacher in Wien, wo es natürlich Sachertorte zum Frühstück gab). Dazu noch das Studium der Geisteswissenschaften. So fügte sich eins zum anderen und mein Frühstücksblog war geboren!

Bevor ich nun aber zu meinem zweiten Kaffee in die Küche verschwinde, möchte ich Dir, lieber Leserin und Dir, liebem Leser viel Spaß beim Entdecken neuer Cafés wünschen. Solltest Du Fragen, Wünsche oder Anmerkungen haben, so schreibe mir gerne (redaktion ät fruehstueck minus machen punkt de).